Der Cancer Journalistenpreis

Ernste Themen erfordern seriösen Journalismus

Cancer World, die internationale Fachzeitschrift für Onkologie, sucht nach herausragenden Veröffentlichungen aus dem Zeitraum Mai 2018 bis Dezember 2019, die unsere Sichtweise zum Thema Krebs maßgeblich verändern.

Der Cancer Journalistenpreis ermutigt und prämiert Journalisten, die Einblicke in die persönlichen und gesellschaftlichen Implikationen der Krankheit bieten sowie Bestrebungen zur Verbesserung der diesbezüglichen Politik, Praxis oder Patientenvertretung aufzeigen. Für unsere Auszeichnung 2017-2018 wurden 181 Beiträge aus 39 Ländern eingereicht. Der ausgezeichnete Beitrag, der eine wachsende Krebskrise in Mumbai, Indien, behandelt, verband akribischen, datengestützten Journalismus mit menschlichem Interesse.

Wir bitten die Journalisten, eine oder mehrere ihrer Veröffentlichungen einzureichen. Es kann sich hierbei um Artikel in den Printmedien, Online-, Radio-, Video- oder Fernsehbeiträge mit folgenden Themenschwerpunkten handeln:

  • Forschung, Wissenschaft und Behandlungsmethoden
  • Erfahrungen von Patienten und Betreuern
  • Politik, Dienstleistungen und Finanzierbarkeit
  • Vorbeugung

Weitere Einzelheiten zu den verschiedenen Themenschwerpunkten können hier abgerufen werden.

Für alle Themenschwerpunkte suchen wir nach Artikeln/Beiträgen, die über die Dokumentation von Erfahrungen, Wissenschaft, Politik und Praxis hinausgehen. Wir suchen nach Arbeiten, die eine Herausforderung darstellen, dringende Fragen ansprechen, das Bewusstsein fördern und Veränderungen bewirken. Insbesondere sind wir an journalistisch seriös aufgearbeiteten Beiträgen interessiert.

Für jeden Themenschwerpunkt ist eine Auszeichnung im Wert von € 1500 vorgesehen.  Der Gesamtsieger bzw. die Gesamtsiegerin wird mit 500 € zusätzlich prämiert, wodurch seine bzw. ihre Gewinnprämie insgesamt 2000 € beträgt.

Das Einreichungsverfahren hat bereits begonnen und die Unterlagen können online über die Cancer World-Webseite www.cancerworld.net eingereicht werden.Alle Unterlagen müssen bis zum 6. Januar 2020 eingereicht werden.

Ablauf und Regeln

  • Jeder Beitrag – ein Artikel, Video-, Podcast-, Radio- oder TV-Beitrag – muss einem bestimmten Themenschwerpunkt zugeordnet werden.
  • Journalisten können bis zu drei Beiträge einreichen, jeder einzelne ist jedoch einem bestimmten Themenschwerpunkt zuzuordnen.
  • Nur online unter http://cancerworld.net/media/cancerworld-journalism-award/ eingereichte Beiträge werden angenommen.
  • Alle Beiträge müssen zwischen dem Mai 2018 und dem 31. Dezember 2019 veröffentlicht bzw. übertragen worden sein.
  • Falls der eingereichte Beitrag nicht auf Englisch abgefasst ist, sollte eine englische Übersetzung beigefügt werden. Die Teilnehmer an dem Wettbewerb können eine beliebige Übersetzungsmethode, inkl. Google Translate verwenden. Die Jury möchte die Teilnahme von Beiträgen aus möglichst vielen Ländern fördern und hat deshalb Verständnis für Übersetzungsschwierigkeiten. Die Qualität der Übersetzung muss der Jury jedoch eine sachgerechte Beurteilung der Arbeit ermöglichen.
  • Fernseh-, Video-, Podcast- oder Radiobeiträge müssen über eine Webseite wie z. B. YouTube oder Vimeo zugänglich sein, damit der Jury ein Link zur Verfügung gestellt werden kann.
  • Die Jury behält sich das Recht vor, den Themenschwerpunkt, dem ein Betrag zugewiesen wurde, zu ändern.
  • Die Jury behält sich das Recht vor, keinen Preis für einen Themenschwerpunkt zu verleihen, falls sie der Ansicht ist, dass die eingereichten Beiträge eine ungenügende Qualität aufweisen.
  • Die Journalisten werden darum gebeten, eine Stellungnahme von nicht mehr als 150 Wörtern für jeden einzelnen Beitrag zu verfassen und darin zu erklären, warum dieser Ihrer Meinung nach Anerkennung verdient.

Bitte lesen sie das beigefügte Dokument für das Teilnahmeverfahren sorgfältig durch, bevor Sie teilnehmen.

Cancer World www.cancerworld.net ist eine internationale Print- und Online-Fachzeitschrift, die von der unabhängigen Ausbildungseinrichtung zum Thema Tumorerkrankungen ESO (European School of Oncology) herausgegeben wird: www.eso.net.

UA-77507851-1